Surfen in Sardinien ist mit hohen Wellen verbunden

Surfen in Sardinien

Wenn wir über Sardinien sprechen, sprechen wir definitiv über die zweitgrößte Insel im Mittelmeer. Diese erstaunliche Insel Sardinien liegt mitten im Mittelmeer, wo Sie die erstaunlichste und beständigste Surfstation finden. Dort finden Sie überraschend mammutartige und qualitativ hochwertige Wellen entlang der 2.000 Kilometer langen Küste.

Wann immer jemand daran denkt, das Surfziel auszuwählen, gibt es eine neue Chance, dass Italien in den Sinn kommt. Aufgrund dieser Region ist es kaum zu glauben, wann die Einheimischen Ihnen sagen werden, dass es im Winter jeden zweiten Tag fast vier Meter Wellen und Wellen gibt.

Die Küste hingegen besteht aus den felsigen Landzungen und den langen Sandstränden, wo Sie ein gebirgiges und üppiges Binnenland finden. Außerdem, wenn Sie ein Wanderer sind, dann werden Sie die archaischen Ruinen an der Küste lieben. Was das beste Wetter zum Surfen auf Sardinien betrifft, so ist es der Winter, denn aufgrund der Beständigkeit des Wetters können regelmäßige und starke Winde mehr Wellen erzeugen.

Es ist eine magische Insel, die die Fähigkeit hat, Sie mit der Geschichte, der Kultur, den faszinierenden Landschaften, den lustigen Menschen um Sie herum und natürlich den Wellen zu überraschen. Diese Insel besitzt auch die starken Wurzeln in der Kultur, was der Grund dafür ist, dass Sie spüren werden, dass dieser Ort viele Geheimnisse verbirgt, die ständig um Sie herum liegen.

Warum sollten Sie auf Sardinien surfen?

Wenn Sie verwirrt sind, Sardinien als Ihr nächstes Surfziel auszuwählen, dann machen Sie sich keine Sorgen, denn wir sind hier, um Ihre Verwirrung zu beseitigen. Wir werden Ihnen die Vorteile des Surfens auf Sardinien erläutern. Hier, bitte schön:

Sie werden kulturelle und historische Stätten finden, die es zu entdecken gilt, was Sardinien so besonders macht wie kein anderer Ort.

  • Es gibt keine Menschenmassen.
  • Dort findest du konsistentes Surfen.
  • Warmes Gefühl für das Leben auf den Inseln und die Gemeinschaft.
  • Es gibt Stellen, an denen Sie eine Vielzahl von Richtungen finden werden.

Jetzt sind Sie sich darüber im Klaren, dass Sardinien ein gutes Surferziel sein kann, und jetzt wissen Sie, dass Sie keine schwache oder kleine Welle finden werden.

Jetzt, ohne mehr Zeit zu verschwenden, fahren wir weiter zu den besten Stränden zum Surfen in Sardinien, hier ist es:

Welche sind die besten Strände zum Surfen auf Sardinien?

1. Das Quartu S. Elena (Racca Point, Capitana)

Dieser Surfpunkt befindet sich an der Südküste, die fast 25 Autominuten vom Cagliari entfernt ist. Dieser Racca-Punkt wird empfohlen, da er für einen der besten Surfplätze Sardiniens bekannt ist und auch das klare Wasser hat. Wenn Sie über die beste Zeit nachdenken, um die Wellen hier zu fangen, dann sollten Sie gehen, wenn der Wind aus dem Nordosten weht. Du wirst definitiv die längsten Wellen zum Surfen finden.

2. Villasimius (Porto Giunco)

Wenn Sie eine Stunde von der Hauptstadt entfernt in Richtung Südostküste fahren, dann finden Sie diesen Surfplatz. Dieser Strand gilt als einer der schönsten der Insel. Sie werden eine erstaunliche Bucht finden, mit erstaunlich weißem, weichem und findendem Sand, mit dem blauen Wasser drum herum.

Die Salzschoten der Notteri sind eindeutig von den erstaunlichen rosa Flamingos bewohnt. Sie werden die Dünung und die guten Wellen zum Surfen finden, wenn die Winde von Süden kommen, was diesen Ort zum perfekten Surferort macht.

3. La Marinedda und Isola Rossa

La Marinedda und Isola Rossa befinden sich an der Nordküste, die nicht weit von diesem schönen und erstaunlichen Dorf Castelsardo entfernt ist. Es gibt eine kleine Insel, die nur 400 Meter vom Ufer entfernt liegt, die als Isola Rossa bekannt ist. Was das Hauptmerkmal betrifft, so ist es ein großer Küstenwachturm, der im Mittelalter erbaut wurde. Dieser spanische Wachturm wurde im Wesentlichen gebaut, um das jeweilige Gebiet vor der Invasion des Piraten zu schützen.

Eine kleine Bucht, in der Sie leicht einfache Wanderwege finden können, faszinierende Ausblicke auf das klare Wasser genießen können, ist die La Marinedda für Sie. Beide Strände sind erstaunliche Punkte zum Surfen bei gutem Wind.

4. Alghero (Porto Ferro)

Dieser Strand ist der unberührteste, der sich in der Nähe von Alghero befindet, er ist bekannt als einer der schönsten Orte Sardiniens. Sie finden einen 2 km langen Sandstreifen mit klarem Wasser, wo die Surfer den besten Platz zum Surfen finden, wenn der Wind aus dem Westen weht.

5. Capu Mannu und Putzu Idu.

Dieser befindet sich an der Westküste Sardiniens, die nicht sehr weit vom Oristano entfernt ist. Im Norden der Halbinsel befindet sich der Sandstreifen Putzu Idu, bekannt für den perfekten Ort für Wassersportarten wie Surfen, Kitesurfen und Windsurfen.

Capu Mannu ist nicht weit von Putzu Idu entfernt, und dieser ist bekannt als der Punkt, an dem sich die größten Wellen bilden. Die Surfer bekommen das beste Surfen, wenn der Wind aus dem Südwesten oder Mistral weht.

Wann ist die beste Zeit zum Surfen?

Wenn die Winde aus dem Nordwesten wehen, bringt es die Wellen, die von sechs bis acht Fuß lang sind und etwa acht Sekunden dauern werden. Also, in diesem Fall sollten Sie die Planung der s durchführen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.