Person steht am Strand in Australien

Surfen in Australien

Australien ist eines der bekanntesten Reiseziele, wenn es ums Surfen geht. Der Grund dafür kann sein, dass Surfuntergründe ein integraler Bestandteil der australischen Küste sind. Millionen von Menschen beteiligen sich daran und zeigen ihr Interesse.

Die Surfer in Australien haben einige innovative Designs entwickelt, und sie sind seit den 1960er Jahren dafür bekannt, es zu produzieren. Das Land ist auch bekannt für die Gründung der Kooperationsgiganten wie der Rip Curl. Es ist bekannt für die Erstellung und das Design der Surfbretter, zusammen mit der Herstellung der Produkte, die für das Surfen erforderlich sind.

Außerdem gibt es Billabong und Quecksilber, die für die Herstellung der Produkte zum Surfen bekannt sind. Es ist über Australien bekannt, dass es in mehreren Teilen Nordaustraliens viele Korallenriffe gibt. Aus diesem Grund ist es nicht möglich, in diesen Gebieten zu surfen, da die Wellen unter der Kontrolle von Korallenriffen stehen.

Wenn wir über den Vorstand sprechen, unter dessen Aufsicht die Sportarten des Surfens ausgeübt werden, dann ist das bekannt als das Surfing Australia. Es ist im Grunde genommen das nationale Sportorgan, das die Leitlinien zur Verfügung stellt und für die Förderung der Entwicklung dieses Sports verantwortlich ist.

Surfen nahe Sydney
Nahe Sydney lässt es sich gut surfen

In wenigen Jahren hat die Kultur des Surfens drastisch zugenommen, es war früher nur eine Gewohnheit und ein Spaß und dann wurde es plötzlich zu einer Leidenschaft und einem Sport. Sobald sie sich in eine Leidenschaft verwandelte und die Weiterentwicklung der Leidenschaft vorantrieb.

Was die gesundheitlichen Vorteile betrifft, so wird gesagt, dass der Sport die Gesundheit verbessern kann, weil er die kardiovaskuläre Fitness, das Gleichgewicht des Körpers und die Kraft der Muskeln fördert.

Der gesundheitliche und körperliche Nutzen ist das Ergebnis des kontinuierlichen Paddelns durch das Wasser. Es hilft den Personen, die surfen, indem es die Kraft ihres Armes und zurück erhöht und gleichzeitig die Herzfrequenz erhöht.

Es gibt auch die Möglichkeit, Gedanken in einer Umgebung zu entspannen und zu verarbeiten, in der es weniger Stress gibt und die Entspannung der Muskeln ist einfach.

Wenn wir über seine Bedeutung in Australien sprechen, dann sagt ihre Nationalhymne, dass „unser Haus auf dem Meer liegt“, was bedeutet, dass es im Land viel Meer gibt. Das deutet darauf hin, dass es dort viele Strände gibt, denn selbst die winzige Insel dort drüben ist 35.877 km (22.293 Meilen) von der Küste entfernt.

Es gibt viele Strände in Australien, die von endlosen Weiten des goldenen Sandes, Sonnenschein und der wichtigste Teil sind die Killerwellen. Diese Faktoren tragen dazu bei, dass das Land zu einem der weltweit führenden Surfziele wird. Australien hat die besten Surfzubehörteile und -möglichkeiten zu bieten.

Lassen Sie uns einen Blick auf die besten verfügbaren Optionen in Bezug auf die Strände in Australien werfen:

1. New South Wales

Es ist bekannt als die bekanntesten Ziele der Eule in Bezug auf das Surfen, es gilt als das Top-Ziel für das Surfen in Australien. Das New South Wales zieht die Surferleidenschaft aus aller Welt an. Wenn wir über die zuverlässigsten Jahreszeiten sprechen, um hier zu surfen, dann ist es der Zeitraum zwischen den Monaten Mai und August.

Wenn es die Sommerzeit des Wirbelsturms ist, dann gibt es einen epischen nordöstlichen Wellengang, der zu beobachten ist. Dieses bleibt für die nächsten sieben Tage, wenn du dir Sorgen um das Wetter machst, dann ist es meistens toll und das Wasser bleibt das ganze Jahr über warm.

Die Temperatur bleibt meist bei 19 bis 25 Grad Celsius. (66-77 Fahrenheit)

2. Nördliche Strände, Sydney, NSW

Sydney ist der beste Ort, um zu surfen, denn die Strände dort sind fantastisch. Jeder Besucher sollte die sonnige Stadt einmal besuchen, Fährfahrt ist immer auf der To-Do-Liste der Touristen und Surfer.

Sydney hat viele Strände, es gibt eine Länge von 20 Kilometern der Küste zwischen dem Palm Beach und Manly ist bekannt als der beliebteste Spot des Surfens. Herzog Kahanamoku, ist bekannt für die erste Demonstration des Surfens an den Australiern am Süßwasserstrand im Jahr 1915.

3. Teebaumbucht & Granitbucht, Noosa, QLD

Wenn Sie diese Option bereits nicht kennen, dann müssen Sie sie in Betracht ziehen, was die Entfernung betrifft, die 30-40 Minuten zu Fuß vom Noosa Main Beach entfernt liegt.

Im Grunde genommen liegt es in der Nähe des Noosa-Nationalparks und alle Touristen werden von diesem Ort angezogen. Das Wasser ist dort drüben normalerweise warm, und das lädt die Surfer von überall her ein.

Die Rezensionen über diesen Strand sind erstaunlich, denn das kalifornische Surfermädchen, das durch ihre Arbeit bekannt ist, namens Vanessa Rivers, sagt, dass sie diesen Strand liebt. Ihr Reiseblog mit dem Namen „Glitter and Mud“ beschreibt all die schönen Linien an diesem Strand. Sie sagt, dass dies die Surfspots sind, weil sie gut vor dem Wind geschützt sind, wodurch der Surfer bei jedem Wellengang die unvergleichlichen Spaßwellen erleben wird.

Kiama, NSW

Es gibt nur wenige Dinge, die du tun solltest, während du dorthin gehst, zuerst musst du dort anhalten, um die Leute von Zink surf zu sehen, um dich zu rüsten. Du kannst auch Hilfe von den Einheimischen dort draußen in Anspruch nehmen. Sie werden Ihnen raten, in Richtung Norden zu gehen, um die Farm zu erreichen, die sich im Killalea State Park befindet, der 2009 als Surfgebiet bekannt wurde.

Der Werri Beach liegt im Süden zum Surfen, es macht absoluten Spaß mit den Clean Breaks und dann können Sie die berühmten Fischgeschäfte genießen.

Endnote

Diese Strände sind am besten für Anfänger und Profisurfer geeignet, denn die wenigen Faktoren, auf die Sie achten müssen, bevor Sie hinübergehen, sind die Wellen, die am besten geeignete Jahreszeit und das Wetter. Du wirst die beste Erfahrung dort drüben haben, weil es die besten Strände der Welt sind.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.